2017

Harte Tage, gute Jahre – ein Leben auf dem Geigelstein (Livestream)

Das Leben ist hart auf 1.600m Höhe. Warum hat Mare den Geigelstein über 70 Jahre nicht verlassen? Christiane Tramitz besuchte die alte Sennerin auf der Oberkaseralm drei Jahre lang. Ihre Romanbiografie erzählt das Schicksal einer bemerkenswerten Frau. Ein junges Mädchen liegt 1938 frierend unter ihrer dünnen Wolldecke, das erste Tageslicht schimmert durch die Fenster. Eine alte Frau hockt 2009 frierend am Küchentisch, ihre Hütte von einer Lawine überrollt, es herrscht tiefschwarze Finsternis. Hier erwacht die erste Liebe in der 14-jährigen Mare. Dort lacht die 84-jährige Sennerin vor sich hin: „Eine Lawine, bloß Schnee?“, und streichelt die Katze. Die junge und die alte Mare – gelesen von Christiane Tramitz und Helmfried von Lüttichau im Wechsel, in Zeitsprüngen, so, wie das Buch konzipiert wurde. Gelesen auf der Gschwandbachalm in Schliersee, vor einhundert Gästen, mehr passten nicht hinein, die Lesung war ausverkauft.