2014

Minimalismus-Experiment: Wie eine Familie mit 100 Dingen lebt. (Stern TV)

Die vierköpfige Familie Bröhm-Belser hat für stern TV zwei Wochen das Experiment gewagt: Jeder durfte 100 Gegenstände aussuchen, mit denen er auskommen musste. Gemeinsam lebten Mutter Mandy, Vater Niko und die Töchter Nele und Lisa 14 Tage in einem Haus, das mit diesen 400 Dingen ausgestattet wurde. Bei stern TV sehen Sie im ersten Teil des Experiments, wie schwer den vier Familienmitgliedern die Auswahl fiel – und welche Dinge sie vergessen haben. Welche Vor- und Nachteile hat das Leben auf minimalistischem Niveau?

Durchweg positiv sehen das Felicia Hargarten und Marcus Meurer. Für sie ist das Leben als Minimalisten seit Jahren Alltag. Das Paar entschied sich ganz bewusst dazu. Die beiden reduzierten ihr persönliches Hab und Gut auf das Allernötigste, gaben ihre Wohnung auf, besitzen weder Möbel noch Fernseher oder Auto. Felicia Hargarten und Marcus Meurer wollten sich damit von unnötigem Ballast befreien und flexibel und unabhängig sein. Seitdem verbringen die Digital-Nomaden, wie sie sich nennen, die Hälfte des Jahres im Ausland und auf Reisen – als Unternehmer in der Computerbranche können sie ortsunabhängig arbeiten. Ob es auch für sie trotzdem etwas gibt, was sie vermissen, darüber werden sich Felicia Hargarten und Marcus Meurer live bei stern TV mit Steffen Hallaschka unterhalten.

minimalismus