Projekte

„Harte Tage- Gute Jahre“ – über das Leben der Sennerin vom Geigelstein

70 Jahre auf einer Alm in den bayerischen Bergen - die außergewöhnliche Lebensgeschichte einer bemerkenswerten Frau. Christiane Tramitz erzählt das Leben der Sennerin vom Geigelstein. Es ist eine Geschichte vom einfachen Leben im Gleichmaß der Jahreszeiten und in Achtsamkeit vor der Natur und von der Geborgenheit inmitten einer vertrauten Heimat. Weil sie Liebeskummer hatte, packte die damals siebzehnjährige Bauerntochter Maria Wiesböck aus Samerberg 1941 ihren Rucksack, verließ den väterlichen Bauernhof und stieg auf zur Oberkaser-Alm in den Chiemgauer Alpen. Dort versorgte sie fortan...

Weiterlesen...

Harte Tage, gute Jahre – ein Leben auf dem Geigelstein (Livestream)

Das Leben ist hart auf 1.600m Höhe. Warum hat Mare den Geigelstein über 70 Jahre nicht verlassen? Christiane Tramitz besuchte die alte Sennerin auf der Oberkaseralm drei Jahre lang. Ihre Romanbiografie erzählt das Schicksal einer bemerkenswerten Frau. Ein junges Mädchen liegt 1938 frierend unter ihrer dünnen Wolldecke, das erste Tageslicht schimmert durch die Fenster. Eine alte Frau hockt 2009 frierend am Küchentisch, ihre Hütte von einer Lawine überrollt, es herrscht tiefschwarze Finsternis. Hier erwacht die erste Liebe in der 14-jährigen Mare. Dort lacht die 84-jährige Sennerin vor sich...

Weiterlesen...

Wie der Berliner Verein „Freestyle“ Jugendliche aus der Perspektivlosigkeit holt (Stern TV)

Michelle und Alicia sind Zwillinge. Die jungen Frauen sind früh auf die schiefe Bahn geraten und danach durch alle gesellschaftlichen Hilfesysteme gefallen. Eine Perspektive haben sie durch den Berliner Verein "Freestyle", der sich solchen Härtefällen annimmt.Alicia ist eine der Jugendlichen, die von der Berliner Organisation "Freestyle" betreut werden. Auch sie ist ein sogenannter "Systemsprenger" – während Kindheit und Jugend durch alle Netze der Gesellschaft und alle Hilfsinstanzen gefallen. Alicia ist mit ihren 20 Jahren schwer drogenabhängig, hat Schulden und kam bereits mehrmals mit dem Gesetz...

Weiterlesen...

Cottbus – Wie der Streit um Zuwanderung eine Stadt spaltet (Stern TV)

Eine Stadt in Aufregung: In Cottbus eskaliert die Lage immer weiter. Weltoffene Bürger und Flüchtlinge auf der einen Seite, Menschen, die die Zuwanderung kritisieren und stoppen wollen auf der anderen. Am Samstag demonstrierten gleich beide Gruppen. Cottbus ist allerdings nicht die einzige Stadt, die sich darüber spaltet. Seit rund einem Jahr veranstaltet der Verein "Zukunft Heimat" in Cottbus Demonstrationen gegen Zuwanderung und offene Grenzen. Einer der Demonstranten bei den "Zukunft Heimat"-Demos ist Ullrich Böhm (76), der sich selbst als "besorgten Bürger" bezeichnet und als früherer...

Weiterlesen...

Wie perspektivlose Jugendliche zurück in die Gesellschaft finden (Stern TV)

In Fachkreisen werden sie "Systemsprenger" genannt: junge Menschen, die durch fast alle Hilfesysteme in Deutschland gefallen sind. Jugendliche, die keine Strukturen oder Regeln kennen. Der Verein "Freestyle" in Berlin kümmert sich um sie – mit einem ganz besonderen Konzept.Michelle ist eine sogenannte Systemsprengerin: Sie ist durch alle sozialen Netze gefallen, jegliche Hilfsmaßnahmen blieben bei ihr erfolglos. Die vielleicht letzte Möglichkeit für die 20-Jährige: die Berliner Einrichtung Freestyle. Hier will man perspektivlosen jungen Menschen helfen, im Leben wieder Fuß zu fassen: Die Jugendlichen...

Weiterlesen...

Wie Auszubildende im Friseurhandwerk ausgebeutet werden (Stern TV)

Dass der Friseurberuf nicht gut bezahlt wird, ist hinlänglich bekannt. Trotz Tarifen und Mindestlohn kommen die Angestellten kaum über die Runden. Noch schlechter sieht es für die Auszubildenden aus - teilweise bekommen sie nur 153 Euro im Monat. Keine tarifliche Ausbildungsvergütung in ganz Deutschland ist so gering, wie jene für Friseur-Azubis in Sachsen-Anhalt. Genau deswegen fühlt sich Christine Schierenberg ausgenutzt: In ihrem ersten Lehrjahr bekam sie nur 153 Euro im Monat, im zweiten Lehrjahr sind es jetzt knapp 179 Euro, noch dazu schiebt die 20-Jährige Überstunden und leistet...

Weiterlesen...

Kann man Gaffer eigentlich noch schocken? (Stern TV)

Ein Unfall, viele Passanten und kaum Hilfe: Immer wieder kommen Gaffer in die Schlagzeilen, weil sie lieber Verletzte filmen als ihre Hilfe anzubieten - und so sogar Rettungskräfte bei ihren Einsätzen behindern. Das entstandene Bildmaterial wird dann in sozialen Netzwerken hochgeladen, nach dem Motto: Schaut mal, was ich gesehen habe. Kaum ein filmender Gaffer reflektiert, dass dieses Verhalten nicht nur respektlos und entwürdigend gegenüber den Unfallopfern und anderen Beteiligten ist, sondern auch klar gegen deren Persönlichkeitsrechte verstößt! "Wenn ich mir vorstelle, dass Fotos oder...

Weiterlesen...

Wie eitel sind die Deutschen? (Stern TV)

In der Tierwelt sind es meist die Männchen, die ein besonderes Fell, ein auffälliges Attribut oder beispielsweise ein prachtvolles Federkleid tragen und es entsprechend pflegen. Immerhin müssen sie die Weibchen beeindrucken. Anders ist es beim Menschen. Hier galten lange Zeit Frauen als das schönere Geschlecht, das sich gerne stundenlang aufhübscht. Und die Kosmetikindustrie konzentrierte sich über Jahrzehnte nur auf sie, die Männer holen aber auf. Geben wir es also zu: Jeder von uns will gerne gefallen, sich locker geben, immer das Richtige sagen - eben etwas gelten. Wir möchten lieber...

Weiterlesen...

Wie habgierig sind die Deutschen? (Stern TV)

Gier und Habgier gelten gemeinhin als besonders verwerfliche Eigenschaften des Menschen. Es wurden deswegen Kriege geführt und die Ärmsten und Schwächsten übervorteilt. In der Theologie ist Gier eine Sünde und im Strafrecht gilt sie als niederer Beweggrund für eine Tat. Doch ist Gier wirklich so verwerflich? Ist sie nicht eigentlich nur ein nachvollziehbares Streben nach Profit? Ist ein vernünftiger Eigennutz nicht auch zutiefst menschlich? Mit diesen Fragen beschäftigen sich längst nicht nur Theologen oder Moralprediger, sondern auch Psychologen und Wirtschaftswissenschaftler. Beispielsweise...

Weiterlesen...

Die Welt ist ein Dorf Teil 3 (Stern TV)

Was ist an dieser Theorie dran? stern TV will es wissen und wagt ein besonderes Experiment: Über wie viele Ecken kennen drei zufällig ausgewählte Menschen irgendwo aus Deutschland unseren Moderator Steffen Hallaschka? Live am Mittwochabend warf Publikumszuschauerin Vanessa aus Bochum drei Dartpfeile auf eine Deutschlandkarte: In 14715 Nitzahn, in 92670 Windischeschenbach und in 34621 Frielendorf wird stern TV in den kommenden Wochen drei Personen willkürlich auswählen, die Steffen Hallaschka völlig unbekannt sind. Und dann wird das Verbindungs-Experiment starten – live in der Sendung.

Weiterlesen...